Bodenpersonal gesucht
Das Evangelium von der Liebe Gottes weitergeben

Weg zum Ziel

Die Ausbildung zum Diakon/zur Diakonin erfolgt in besonderen diakonischen Ausbildungsstätten. Die Absolventinnen und Absolventen werden sowohl für die Arbeit in diakonischen Einrichtungen als auch für den Einsatz in Kirchengemeinden qualifiziert.

Die Ausbildungsstätten vermitteln eine diakonisch-theologische Ausbildung auf Fachhochschul- oder Fachschulniveau und auf der Basis eines staatlich anerkannten Sozial- oder Pflegeberufs.

Einige Schwerpunkte der diakonisch-theologischen Ausbildung sind Biblische Theologie, Glaubenslehre und Ethik sowie Kirchengeschichte und Diakonie. Praktische Fähigkeiten erwirbst Du zum Beispiel auf den Gebieten Verkündigung, Seelsorge, Religions- und Gemeindepädagogik.

Die Ausbildung ist in den einzelnen Einrichtungen unterschiedlich aufgebaut. In der Regel sind Abitur oder Fachhochschulreife Voraussetzung. In Westfalen kombiniert die Diakonengemeinschaft Martineum (Witten) ein achtsemestriges Studium an der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe in Bochum mit einer intensiven Studienbegleitung. Hier erwirbst Du die Bachelor-Abschlüsse „Soziale Arbeit“ und „Gemeindepädagogik und Diakonie“.

Die Diakonische Gemeinschaft Nazareth (Bielefeld) kooperiert über die Ev. Bildungsstätte für Diakonie und Gemeinde in ähnlicher Weise mit dem Bachelor-Studiengang „Diakonie im Sozialraum“ an der Fachhochschule der Diakonie in Bethel. Dieser qualifiziert Dich ebenfalls zum Sozialarbeiter/zur Sozialarbeiterin und zur Diakonin/zum Diakon. Die Ev. Bildungsstätte für Diakonie und Gemeinde bietet außerdem mit der berufsbegleitenden Ausbildung zur Diakonin/zum Diakon einen weiteren Ausbildungsweg für Menschen mit einer staatlich anerkannten Fachausbildung in einem sozialen oder pflegerischen Beruf an. Die Diakonische Brüder- und Schwesternschaft Wittekindshof (Bad Oeynhausen) bettet ein Fachhochschulstudium, zum Beispiel Sozialpädagogik, Sozialarbeit oder Heilpädagogik  in eine zweijährige diakonisch-theologische Ausbildung ein.

Alternative Ausbildungswege

Mit Fachoberschulreife und einer sozialen Berufsausbildung kannst Du am Wittekindshof eine Fachschulausbildung zum Diakon/zur Diakonin absolvieren. Weitere Infos

Mit Fachoberschulreife und einer sozialen oder pflegerischen Berufsausbildung kannst Du an der Ev. Bildungsstätte für Diakonie und Gemeinde eine berufsbegleitende Ausbildung zum Diakon/zur Diakonin absolvieren. Weitere Infos

Berufsbegleitende Ausbildung

Mit Fachoberschulreife und einer sozialen oder pflegerischen Berufsausbildung kannst Du an der Ev. Bildungsstätte für Diakonie und Gemeinde eine berufsbegleitende Ausbildung zum Diakon/zur Diakonin absolvieren.

Weitere Infos

Ev. Bildungsstätte für Diakonie und Gemeinde

Weiterführende Links

Diakonische Gemeinschaft Nazareth
www.nazareth.de

Ev. Bildungsstätte für Diakonie und Gemeinde Bethel
www.diakon-in.de

Diakonische Brüder- und Schwesternschaft Wittekindshof
www.bildungsportal.wittekindshof.de

Diakonengemeinschaft Martineum
www.martineum.de

Ev. Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe
www.evh-bochum.de

Fachhochschule der Diakonie
www.fhdd.de

Verband Ev. Diakonen- und Diakoninnengemeinschaften
www.vedd.de

Verbände im Diakonat
www.ausbildung-mit-sinn.de