Bodenpersonal gesucht
Ein weites Feld an Einsatzmöglichkeiten

Gemeindepädagoge/-pädagogin werden

Als Gemeindepädagoge oder -pädagogin hast Du ein weites Feld an Einsatzmöglichkeiten. Sie reichen von der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen über die Erwachsenenbildung, die Arbeit mit Familien und Senioren bis hin zur Leitung von kirchlichen Einrichtungen.

In allen Feldern gehört es dazu, Ehrenamtliche zu motivieren und auszubilden. Pädagogische und theologische Inhalte fließen in die praktische Arbeit ein. Interesse an diesen beiden Fächern solltest Du auf jeden Fall mitbringen, wenn Du in den Beruf einsteigen willst.

Die überwiegende Zahl der Gemeindepädagoginnen und -pädagogen ist in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen tätig. Den Kindern sollen sie Geborgenheit und Freiheit als Grunderfahrungen des christlichen Glaubens vermitteln. Im Dialog mit Jugendlichen leben sie ein glaubwürdiges Erwachsensein vor und vertreten christliche Werte und Überzeugungen.

In der Offenen Jugendarbeit, der Freizeit- und Erlebnispädagogik, im Konfirmandenunterricht, in der Gestaltung von Gottesdiensten oder in Projekten der Offenen Ganztagsschule könnten Deine Arbeitschwerpunkte liegen. Oder Du spezialisierst Dich auf besondere Zielgruppen, begleitest und unterstützt Flüchtlinge, Aussiedler, Arbeitslose oder Menschen mit Behinderungen oder in Krisensituationen. Auch in der Organisation von Gemeindefesten und größeren Veranstaltungen oder im Spendenmarketing und Fundraising liegen zunehmend Aufgaben für Gemeindepädagoginnen und -pädagogen.

In diesem Beruf begegnest Du jungen und älteren Menschen, Menschen aus verschiedenen Kulturen und Religionen und in unterschiedlichen sozialen Lagen. Daher sind Offenheit, Einfühlungsvermögen, Wertschätzung und kommunikative Fähigkeiten gefragt.

Perspektiven

Arbeitsplätze finden Gemeindepädagoginnen und -pädagogen in Kirchengemeinden, Kirchenkreisen oder christlichen Verbänden wie zum Beispiel dem CVJM. Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es auch in diakonischen Einrichtungen, bei anderen Wohlfahrtsverbänden oder gemeinnützigen Vereinen.

Ausbildungswege

Die Doppel-Qualifikation Sozialberuf in Verbindung mit theologischer Ausbildung kannst Du an einer Fachhochschule oder auf Fachschulebene erwerben.

Wege zum Ziel

Alternative Ausbildungswege

Möglichkeiten zur Anstellung eröffnen auch die Ausbildung zur Diakonin/zum Diakon, eine theologische Zusatzqualifikation oder der Besuch einer missionarischen Ausbildungsstätte.

Mehr Infos: Wege zum Ziel